Schriftgröße

A- A A+

16.11.  Mitgliederversammlung in Bad Driburg

14.12.  Adventsfrühstück gemeinsam mit dem Kirchenkreis Gütersloh

 

 

Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. bietet ein umfassendes Angebot für Menschen, die für einen Teil ihres Lebensweges Unterstützung benötigen. An allen drei Standorten Paderborn, Höxter und Warburg werden Familien- und Lebensberatung, Schuldnerberatung, Schulmaterialienkammern und Sozialpädagogische Familienhilfe sowie Gesprächskreise in Familienzentren und das Ehrenamtsprojekt „EFaS“ angeboten. Weitere Beratungsmöglichkeiten und Hilfemaßnahmen sind von Standort zu Standort verschieden. Hier finden Sie einen Gesamtüberblick.

Anlaufstelle „Regenbogen“: Streetwork, Jugendsprechstunde, Projekte (PB)
Bahnhofsmissionen (PB, Altenbeken)
Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket (Kreis PB)
Beschäftigungsprojekte für Langzeitarbeitslose (WAR)
Beschwerdemanagement für Flüchtlinge (Bad Driburg, Borgentreich)
EFaS: Evangelische Familien- und Schwangerenbegleitung – Ehrenamtsprojekt (HX, WAR)
Familien- und Lebensberatung (PB, HX, WAR)
Flüchtlingsberatung (PB, HX, WAR)
Gesetzliche Betreuungen (WAR, PB)
Gesprächskreise in Familienzentren (PB, HX, WAR)
Integrationsagentur (PB)
Kindergruppen, Ferienprogramme (PB)
Kleiderkammer (PB)
Migrantenberatung (PB)
Migrationsberatung für Erwachsene (PB)
Mittagstische (HX, WAR)
Psychosoziale Krebsberatung (PB, HX)
Psychosoziale Erstberatung für Flüchtlinge (Borgentreich)
Rückkehrberatung für Flüchtlinge (PB, WAR)
Schuldenprävention für Kinder & Jugendliche (HX)
Schuldner- und Insolvenzberatung (Kreis PB, HX, WAR)
Schulmaterialienkammern (PB, HX, WAR)
Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung (PB)
Selbsthilfegruppen, Gesprächskreise (WAR)
Sexualpädagogische Gruppenangebote (PB)
Sozialpädagogische Familienhilfe (PB)
Suchtberatung (WAR)
Verfahrensberatung für Flüchtlinge (Bad Driburg, Borgentreich)



 

Es gibt viele Möglichkeiten, die Diakonie zu unterstützen. Spielen Sie gerne mit Kindern, möchten Sie werdende Mütter begleiten oder bei der Ausgabe in einer Schulmaterialienkammer helfen?

Vielfältige Angebote stehen für Sie bereit, um in der Diakonie aktiv zu werden. Werden Sie ein Teil unserer Gemeinschaft und helfen Sie Ihren Mitmenschen.

in Paderborn:

  • Schulmaterialienkammer hier
  • Kleiderkammer hier
  • Bahnhofsmissionen in Paderborn und Altenbeken hier
  • Hausaufgabenhilfe hier
  • Unterstützende Angebote in der Krebsberatung hier
  • Alltagshelfer hier
  • Diakovita - Begleitung von Menschen mit Demenz hier
  • Bewerbungsuntertstützung für geflüchtete Menschen und Migranten hier


in Warburg:

  • Schulmaterialienkammer hier
  • Warburger Mittagstisch hier
  • EFaS - Ev. Familien- und Schwangerenbegleitung hier


in Höxter:

  • Höxteraner Mittagstisch hier
  • Schulmaterialienkammer hier
  • EFaS - Ev. Familien- und Schwangerenbegleitung hier

 

 

Auch vor Ort hat die Armut viele Gesichter und kann jeden Menschen in jeder Lebenslage treffen. Aufgrund immer knapper werdender öffentlicher Mittel und Zuschüsse sind wir auf Spenden angewiesen.

Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. bietet Menschen in Notlagen Hilfe und Unterstützung an. Ohne Spenden können wir dieses Engagement nicht leisten. Deshalb unterstützen Sie bitte unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

Herzlichen Dank!               

Stark-f-andere-Schriftzug-hochaufgelst

Einrichtung   Internet-Adresse 
Aktion Lichtblicke - unterstützt in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell oder seelisch in Not geraten sind.   www.lichtblicke.de
Johanniter-Unfallhilfe - Ein Werk des Evangelischen  Johanniterordens und eine der größten Hilfsorganisationen in Europa - in Paderborn vertreten im Rettungsdienst, Krankentransport und im Sanitätsdienst, außerdem mit einem Menueservice "Essen auf Rädern" und einem Hausnotrufdienst.   www.juh.de
Mission Possible - ein Link für Jugendliche und junge Erwachsene, "die sich für soziale Themen und ein Leben mit Gott interessieren..."   www.mission-possible.de
Freie Wohlfahrtspflege NRW - gemeinsame Seite von AWO, Caritas, Diakonie, Jüdischer Kultus-Gemeinde, Paritätischem Wohlfahrtsverband und Rotem Kreuz in NRW   www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de
"Runder Tisch Armut Paderborn": Besteht seit dem Jahr 2007. Mitglieder sind soziale Vereine und Verbände sowie die Evangelische und Katholische Kirche.   www.runder-tisch-armut-paderborn.de/runder-tisch-armut/
     

 

Stark für andere
Die Diakonie begleitet und berät Menschen in allen Lebenslagen. Als Wohlfahrtsverband der Evangelischen Kirche stehen bei uns besonders Menschen in leiblicher Not, seelischer Bedrängnis und sozial ungerechten Verhältnissen im Vordergrund. Unser Handeln orientiert sich an den Leitsätzen des christlichen Glaubens.

 

Eine Stimme für soziale Gerechtigkeit
Wir geben Menschen eine Stimme, die kaum Gehör finden. Denn so wichtig und notwendig es einerseits ist, in vielen einzelnen Notlagen konkrete Hilfe zu leisten, so entscheidend ist es andererseits, an der Verbesserung sozialer Bedingungen mitzuarbeiten und in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für gesellschaftliche Missstände zu schaffen.

 

Vielfältig wie das Leben
Die offene Sozialarbeit der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. ist breit gefächert. Bei Schulden, Familienkonflikten, Schwangerschaften, besonderen Problemen von Migranten, Suchtkrankheit, Arbeitslosigkeit und vielem mehr helfen wir.

 

Unsere Geschichte
Gegründet wurde die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. im Jahre 1999. Hervorgegangen ist sie aus dem damaligen Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn. Mitglieder des Diakonievereins sind der Evangelische Kirchenkreis Paderborn, seine Kirchengemeinden sowie diakonische Träger in der Region. Momentan hat die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. rund 50 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Über 200 Menschen engagieren sich ehrenamtlich für die Diakonie.

 

 

 

 

Wir achten die Würde jedes Menschen.

Wir leisten Hilfe und schaffen Gehör.

Wir sind aus einer lebendigen Tradition innovativ.

Wir sind eine Dienstgemeinschaft von Frauen und Männern.

Wir sind dort, wo Menschen uns brauchen.

Wir sind Kirche.

Wir setzen uns ein für das Leben in der einen Welt.

 

Diakonie - um Gottes willen für andere da sein!

 

Paderborn (dph). Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. erweitert das Angebot der Psychosozialen Krebsberatung in der Riemekestraße 12. Ab März bietet die Psychoonkologin Petra Grunwald-Drobner freitags von 10 bis 12 Uhr zusätzlich eine neue offene Sprechstunde (ohne Terminvereinbarung) an. Außerdem hat die Diakonie-Mitarbeiterin durch die Erhöhung ihrer Stunden auf eine halbe Stelle mehr Zeit, um Termine mit Betroffenen zu machen. Ermöglicht wurden die zusätzlichen Stunden in der Krebsberatung durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins Unabhängige Psychosoziale Krebsberatung e.V.

2012-02-23-Grunwald-Drobner-Petra-2
Berät Menschen, die an Krebs erkrankt sind: Psychoonkologin Petra Grunwald-Drobner von der Diakonie.
Foto: Diakonie

„Betroffene benötigen psychosoziale Krebsberatung, denn die Diagnose Krebs ist ein Schock. Sie löst Sorgen und Ängste aus und wirft viele Fragen auf“, sagt Petra Grunwald-Drobner, die seit 2008 in der Krebsberatung tätig ist: Wie geht es weiter? Kann ich wieder arbeiten? Habe ich noch genug Geld? Wie sage ich es meinem Partner, meiner Partnerin oder den Kindern? lauten einige davon. „Zudem sind die Menschen immer kürzer in den Kliniken. Sie brauchen aber auch nach der Entlassung Unterstützung.“

Psychosoziale Krebsberatung ist ein ambulantes, niederschwelliges und kostenloses Angebot. Sie hilft Krebspatientinnen und -patienten sowie deren Angehörigen unbürokratisch in allen Phasen der Erkrankung. Die Psychosoziale Krebsberatung der Diakonie wurde 2006 ins Leben gerufen. „Wir bieten Hilfe, wenn Menschen über ihre Nöte und Belastungen sprechen möchten. Gemeinsam suchen wir nach Wegen aus der Krise“, erklärt die Psychoonkologin. Außerdem informiert sie über Sozialleistungen (wie Krankengeld oder Wohngeld) sowie finanzielle Hilfen und unterstützt bei Anträgen (für Kur, Reha oder Rente). Bei Bedarf vermittelt sie auch an andere Beratungsstellen weiter (zum Beispiel Pflegeberatung oder ambulante Hospizdienste).

Zu den regelmäßigen Angeboten der Psychosozialen Krebsberatung der Diakonie gehören darüber hinaus der einmal im Monat stattfindende Gesprächskreis für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, Vorträge (zum Beispiel zum Thema Ernährung und Krebs) sowie Schminkseminare für Frauen, die sich in der Chemotherapie befinden.

www.diakonie-pbhx.de

www.foerderverein-krebsberatung-pb.de

 

Zum Download: Telefonverzeichnis

DPH Diakonie Team 2018 10 kl

 

Wir geben Nächstenliebe ein Gesicht.


 Wir geben Nächstenliebe ein Gesicht

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Seite 14 von 14

Hilfe Für Flüchtlinge

 

 

Termine

24.Juni 2019, 15 - 16 Uhr: Sprechstunde der Sucht- und Drogenberatung im Familienzentrum Arche, Warburg, Ahornweg 14.


25. Juni 2019, 8.30 bis 10 Uhr: Elternfrühstück, in Paderborn, Ev. Familienzentrum Johannes, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 7.


02. Juli 2019, 14 bis 16 Uhr: Offene Sprechstunde der Psychosozialen Krebsberatung, in Höxter, Räume der Diakonie, Brüderstraße 7.


Meldungen

  • „Zeichen setzen“: Sommersammlung der Diakonie, 22. Juni bis 13. Juli 2019. Mehr erfahren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok