Schriftgröße

A- A A+

Gottesdienst der Diakonie: Jubilarinnen gedankt und neue Mitarbeitende begrüßt

Bad Driburg. Im Rahmen eines Gottesdienstes in der evangelischen Kirche in Bad Driburg hat die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. sich bei langjährigen Mitarbeitenden bedankt und neue Mitarbeitende begrüßt.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Diakonie hat Alexandra Nodzynski (Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung in Paderborn) begangen. Diakonie-Vorstand Vanessa Kamphemann bedankte sich, auch im Namen des Verwaltungsrates, für ihr Engagement und ihr Wirken: „25 Jahre sind eine lange Zeit, eine Zeit, in der Du für viele Menschen in der Beratung da warst, ihnen geholfen hast. Danke für deine wertvolle Mitarbeit, deinen persönlichen Einsatz und dein Verantwortungsbewusstsein.“ Der Dank galt auch Hildegard Olschewski (Finanzbuchhaltung), die ihr 20-jähriges Dienstjubiläum begangen hat.

Vanessa Kamphemann begrüßte zudem die neuen Mitarbeitenden der Diakonie: Astrid Schäfers (Leitung Warburg und Höxter), Svenja Schimmeyer (Sucht- und Drogenberatung, Warburg), Julia Hansmeyer (Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit Warburg und Höxter) Sulaiman Sedahmad (Sozialpädagogische Familienhilfe, Paderborn), Mehmet Akbulut (Sozialpädagogische Familienhilfe, Paderborn), Lyudmyla Stepanova (Anlaufstelle Ukraine, Paderborn) Alexandra Meier (Integrationsagentur, Paderborn) und Luise Korsmeier-Dübbert (Krebsberatung, Paderborn).

Die liturgische Leitung des Gottesdienstes hatte Pfarrerin Elke Hansmann, Synodalbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn für Diakonie. Die musikalische Gestaltung lag in den Händen von Julia Hachenberg. In einer Meditation stellte Elke Hansmann das Thema „Zeit“ in den Mittelpunkt. „Wir haben uns die Zeit genommen, um hier in der Gemeinschaft der Mitarbeitenden der Diakonie zusammen zu sein.“ Diese Zeit stamme von einem Zeitkonto, auf dem Menschen nichts einzahlen, nichts ansparen, nichts in Reserve behalten könnten. „Das Guthaben auf diesem Konto ist uns geschenkt“, betonte Hansmann: „Es ist ein Geschenk. Ein Geschenk aus der Ewigkeit Gottes.“ Menschen dürften diese geschenkte Zeit genießen, mit Sinn füllen, auch mal verschwenden, vor allem aber sollten sie leben in dem Bewusstsein: Alles hat seine Zeit. „Wir sind mit Zeit Beschenkte, aber nicht die Herrschenden über die Zeit. Das ist oft nur schwer zu ertragen, wenn uns bewusst wird, dass unsere Zeit endlich ist, dass sie uns zwischen den Fingern verrinnt, unwiederbringlich“, so Pfarrerin Hansmann.

Diakonie-Vorstand Vanessa Kamphemann (l.) dankte Alexandra Nodzynski (2. v. r.) für 25 Jahre Dienst bei der Diakonie und begrüßte die neuen Mitarbeitenden (v. l.) Sulaiman Sedahmad, Lyudmyla Stepanova, Alexandra Meier, Astrid Schäfers und Luise Korsmeier-Dübbert. Auf dem Foto fehlen: Svenja Schimmeyer, Julia Hansmeyer, Mehmet Akbulut und Hildegard Olschewski.

Foto: Diakonie Paderborn-Höxter e.V.
2022 09 09 Gottesdienst Jubliläum klein

Diakonie-Vorstand Vanessa Kamphemann (l.) dankte Alexandra Nodzynski (2. v. r.) für 25 Jahre Dienst bei der Diakonie und begrüßte die neuen Mitarbeitenden (v. l.) Sulaiman Sedahmad, Lyudmyla Stepanova, Alexandra Meier, Astrid Schäfers und Luise Korsmeier-Dübbert. Auf dem Foto fehlen: Svenja Schimmeyer, Julia Hansmeyer, Mehmet Akbulut und Hildegard Olschewski.

 

 

 

Hilfe für
Flüchtlinge 

Kronenkreuz

 Ukraine
Hilfe für Schwangere in PB
Deutschkurse in Höxter
Hilfe im Ehrenamt
Offener Treff auf der Lieth (PB)
Café Ukraine im Martin-Luther-Zentrum

 

Termine

Jeden Montag, 15.30 bis 18 Uhr, in Paderborn: Offene Sprechstunde der Schuldner- und Insolvenzberatung, Beratungsstelle der Diakonie, Riemekestraße 12.


Jeden Mittwoch 9.30 bis 11 Uhr: Eltern-Kind-Gruppe, in Borchen, Stephanus-Haus, Mühlenweg 1.


Jeden Donnerstag 14 bis 16 Uhr, in Paderborn, Sprechstunde der Psychosozialen Krebsberatung im Ev. Krankenhaus St. Johannistift, Reumontstr. 28, Raum der Seelsorge, 1 OG. Anmeldung erforderlich.


Montags, mittwochs und donnerstags, 8.30 bis 10 Uhr sowie montags 10 bis 11.15 Uhr: Sprachkurs für Geflüchtete aus der Ukraine, in Höxter, Diakonie, Brüderstraße 7 (Innenhof). Anmeldung: VHS Tel. (05271) 9634303


Dienstags von 16 bis 18 Uhr, in Paderborn: Offener Treff für ukrainische Geflüchtete, Gemeindezentrum Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3.


По вівторках з 16:00 до 18:00 в Падерборні: відкриті зустрічі для українських біженців, прихід Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3


По вторникам с 16:00 до 18:00 в Падерборне: открытые встречи для украинских беженцев, приход Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3


Meldungen

  • diakonie wir suchen verstrkung web600

     

    Praktikumsplätze
    Sprach- und Kulturvermittler
    Erziehungsbeistandschaft

    Weitere Informationen hier