Schriftgröße

A- A A+

Bahnhofsmissionen in Altenbeken und Paderborn brauchen Verstärkung: Ehrenamtlich Mitarbeitende werden gesucht

Altenbeken/Paderborn. Die Bahnhofsmissionen in Altenbeken und Paderborn suchen Verstärkung. Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten an Schienen und Oberleitungen bis September 2022 ist der Zugverkehr an beiden Bahnhöfen ziemlich ausgedünnt. Größtenteils sind die Verbindungen durch Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Das sind für Reisende neue Herausforderungen: Welcher Bus vor den Bahnhöfen ist denn jetzt der, in den ich einsteigen muss, um mein Ziel zu erreichen? Wo ist überhaupt genau die Bushaltestelle für den SEV. Teilweise wurden Reisende von den ehrenamtlich Mitarbeitenden der Bahnhofsmissionen aus falschen Bussen wieder herausgeholt und auf die richtigen hingewiesen.

Aktuell gibt es nicht genügend Ehrenamtliche, so dass täglich an den beiden Bahnhöfen in Altenbeken und Paderborn immer mindestens zwei Personen als Reisenden-Lenker einsetzbar sind. Jetzt ist auch noch Urlaubs- bzw. Ferienzeit, und das sorgt auch für Ausfälle in den Teams der beiden Bahnhofsmissionen.

Wer also gern mit Menschen umgeht, wenigstens einmal in der Woche vier bis fünf Stunden Zeit hat und außerdem vor neuen Herausforderungen und ständig wechselnden Situationen nicht zurückschreckt, meldet sich bitte in der Bahnhofsmission Paderborn zwecks ehrenamtlicher Einsätze in Paderborn oder Altenbeken.

Die ehrenamtlich Mitarbeitenden werden gründlich eingearbeitet und selbstverständlich in die Aktivitäten im Team, wie Teamtreffen, Ausflüge usw, mit einbezogen. Außerdem sind sie während der Einsätze durch die Träger der Bahnhofsmissionen versichert. Die Erstattung von Fahrtkosten ist selbstverständlich.

Träger der Bahnhofsmission Altenbeken ist die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. Die Bahnhofsmission Paderborn steht in ökumenischer Trägerschaft der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. und In Via Paderborn e.V.

Kontakt:
Sabine Bergmaier, Telefon (05251) 26341, Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 14 Uhr.

PB BM Bergmaier Zug kl
Sabine Bergmaier. Foto: Bahnhofsmission

 

Hilfe für
Flüchtlinge 

Kronenkreuz

 Ukraine
Hilfe für Schwangere in PB
Deutschkurse in Höxter
Hilfe im Ehrenamt
Offener Treff auf der Lieth (PB)
Café Ukraine im Martin-Luther-Zentrum

 

Termine

Jeden Montag, 15.30 bis 18 Uhr, in Paderborn: Offene Sprechstunde der Schuldner- und Insolvenzberatung, Beratungsstelle der Diakonie, Riemekestraße 12.


Jeden Mittwoch 9.30 bis 11 Uhr: Eltern-Kind-Gruppe, in Borchen, Stephanus-Haus, Mühlenweg 1.


Jeden Donnerstag 14 bis 16 Uhr, in Paderborn, Sprechstunde der Psychosozialen Krebsberatung im Ev. Krankenhaus St. Johannistift, Reumontstr. 28, Raum der Seelsorge, 1 OG. Anmeldung erforderlich.


Montags, mittwochs und donnerstags, 8.30 bis 10 Uhr sowie montags 10 bis 11.15 Uhr: Sprachkurs für Geflüchtete aus der Ukraine, in Höxter, Diakonie, Brüderstraße 7 (Innenhof). Anmeldung: VHS Tel. (05271) 9634303


Dienstags von 16 bis 18 Uhr, in Paderborn: Offener Treff für ukrainische Geflüchtete, Gemeindezentrum Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3.


По вівторках з 16:00 до 18:00 в Падерборні: відкриті зустрічі для українських біженців, прихід Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3


По вторникам с 16:00 до 18:00 в Падерборне: открытые встречи для украинских беженцев, приход Auf der Lieth, Willebadessener Weg 3


Meldungen

  • diakonie wir suchen verstrkung web600

    Fachkraft Finanzen und Controlling in Teilzeit

    Pädagogische Fachkraft für die Quartiersarbeit
    Riemekeviertel in Teilzeit

     

    Praktikumsplätze
    Sprach- und Kulturvermittler
    Erziehungsbeistandschaft
    Weitere Informationen hier