Schriftgröße

A- A A+

Diakonie beteiligt sich an Flashmob gegen Rassismus vor Paderborner Rathaus

2020 06 18 Flashmob PB Diakonie

Beim Flashmob: Barbara Schmeling (l.) und Yvonne Mortley von der Diakonie. Foto: Diakonie

Paderborn (dph). Als Zeichen gegen Rassismus und für Menschlichkeit veranstaltete die Seebrücke Paderborn am Mittwoch, 10. Juni 2020, einen Flashmob vor dem Paderborner Rathaus und gab der Internationalen Bewegung „Black Lives matter“ (englisch für „Schwarze Leben zählen“) auch in Paderborn ein Gesicht. Die Mitarbeiterinnen von Integrationsagentur, regionaler Flüchtlingsberatung und Asylverfahrensberatung der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. – Brigitte Kaese, Yvonne Mortley und Barbara Schmeling – nahmen mit etwa 100 anderen Menschen auch daran teil.

Auf ein Signal legten sich alle Teilnehmenden für acht Minuten und 46 Sekunden regungslos auf den Boden – mit dem Hinweis auf die Zeit, in der George Floyd von einem weißen Polizisten in Minneapolis die Luft abgedrückt wurde.

Die Sprecherin für die Seebrücke Paderborn, Nadine Dubberke, machte darauf aufmerksam, dass Rassismus kein rein amerikanisches Problem sei, sondern auch in der deutschen Gesellschaft bestehe. Alltägliche Diskriminierungen von „People of Colour“ und Schwarzen zögen sich durch alle Gesellschaftsschichten in Deutschland. Es sei traurig, dass wir dafür noch auf die Straße gehen müssen, weil Unterschiede zwischen Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe gemacht werden.

Die Integrationsagentur der Diakonie setzt sich seit rund zwei Jahren speziell für Antirassismus-Arbeit in Schulen und mit Jugendlichen ein. Bisher konnten etwa 400 Teilnehmer über die Workshops erreicht werden. Durch den Tod von Georg Floyd in Amerika wurde weltweit eine Antirassismus-Bewegung in Gang gesetzt, die endlich dem Thema mehr Aufmerksamkeit und Ernsthaftigkeit schenkt. „Das macht Mut auch für die Arbeit der Diakonie in diesem Bereich“, so Brigitte Kaese von der Integrationsagentur der Diakonie.

2020 06 18 Flashmob PB Teilnehmende

Alle Teilnehmenden legten sich für acht Minuten und 46 Sekunden regungslos auf den Boden, die Zeit, in der George Floyd von einem weißen Polizisten in Minneapolis die Luft abgedrückt wurde. Foto: Diakonie

Hilfe Für Flüchtlinge

 

 

Termine

29. September 2020, 9 bis 10.30 Uhr: Gesprächskreis „Veränderungen in der Familie“; in Höxter, Ev. Familienzentrum Kunterbunt, Schlesische Straße 20.


30. September 2020, 8.30 bis 10.30 Uhr: Elterncafé in Büren, Ev. Familienzentrum Emmaus, Bahnhofstr. 42.


6. Oktober 2020, 15 bis 16.30 Uhr: Gesprächskreis „Kind und Haustier“, in Bad Driburg, Ev. Familienzentrum Jesus und Zachäus, Gräfin-Margarete-Allee 12.


6. Oktober 2020, 14 bis 16 Uhr: Sprechstunde Psychosoziale Krebsberatung, in Höxter, Räume der Diakonie, Brüderstraße 7.


Meldungen

  • Arbeiten bei der Diakonie: Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote